Aktuelles

10.08.18

A-Wurplanung

 

23./24.06.2018

Work & Show Aichach

 

10.04.18

A-Wurf verschiebt sich

 

31.03.2018

O-WT "Oster-Open"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 

 

 

 

 







 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jagdliche Arbeit

Wie bereits geschrieben besitzen wir beide den Jagdschein und versuchen daher unsere Hunde,  in dem Rahmen, welchen wir für den jagdlich sinnvollen Einsatz der Rasse ansehen, entsprechend ein zu setzen und auszulasten. Nun haben wir hier im heutigen Baden-Württemberg keine großen klassischen Niederwildreviere, mit großen Hasen und Fasanbeständen mehr aber die eine oder andere Enten oder auch Gänsejagd findet doch statt. Unsere Highlights waren und sind die Einladungen zum Picking-up in England.  Hier genießen wir es, unsere Hunde in traditionellem Umfeld und bei klassicher Rollenverteilung als reine Apportierspezialisten führen zu können und uns ganz dem engen zusammenarbeiten mit den Hunden hin zu geben.

 

Mittlerweile hat sich für Frank eine weitere Jagdgelegenheit in einem wunderschönen Niederwildrevier im Odenwald ergeben. Hier gibt es einen gesunden Bestand an Reh-/ und Schwarzwild, Fuchs, Ente und Co.. So konnte Guinness gleich beim ersten Ansitz im neuen Revier, Frank beim schnellen finden und bergen eines erlegten Bockes im hohen Gras hilfrreich zur Seite stehen. Crumble hatte am darauf folgenden Wochenende das Glück einen Fuchs arbeiten zu können.

 

Phenix hingegen hatte bisher in diesem Revier noch kein Waidmannsheil, beweist aber bei jeder Revierrunde aufs neue seine gute Nase und hat so zusammen mit Frank, durch das Aufspüren stark frequentierter Wildwechsel einen wichtigen Beitrag zur Planung neuer Ansitzeinrichtungen und weiteren jagdlichen Erfolgen in der kommenden Jagdsaison gelegt.

 

Mittlerweile haben wir Ende Juni. 

Die Jagdsaison auf Rehwild läuft seit Anfang Mai. Die neuen Sitze an den im Winter erkundeten Stellen haben sich als Goldrichtig erwiesen und so konnten Phenix und Guiness bereits bei dem Bergen der ersten Böcke, im hohen Gras der Wildwiesen ihre Jagdliche Brauchbarkeit festigen. 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jasmin Groner